Amoklauf in Kirschweiler

18
März
2019

Von Newsposter

veröffentlicht in News

0Kommentare

Teufelsfels nach 0:2 zum 3:3

Respekt vor der großartigen Mannschaftsleistung

gr.me  Was für ein Spiel, die 1. Mannschaft liegt zur Pause 0:2 zurück. Die Gastgeber dominieren. Dann dreht sich das Spiel, Justin zum 1:2 (55.) und Wesley zum 2:2 (59.). Ein faires, spannendes Spiel. 91. Ausgleich für die SG zum 3:3 … Was nun folgt hat noch kein Teufelsfelser zuvor gesehen, Schiedsrichter HG Fruh (Finanzmakler aus Herbron) ist außer Rand und Band. Drei Ampelkarten und eine Rote gegen unsere Mannschaft in nur 5 Minuten. Nur zwei Beispiele: „Schiri wie lang noch?“, dafür gabs Geld/Rot, Christoph wird auf dem Weg zum 4:3 umgesäbelt, dafür erhält Pascal wegen Foulspiel am Mitspieler Gelb/Rot (war 5 Meter entfernt). Durch das Foul sei Christoph in den Laufweg des Gegners geschubst worden, Freistoß für die SG …… 9   Minuten Nachspielzeit, ein Schelm wer böses dabei denkt !

In der Tat ein Amoklauf ! Respekt gilt der Mannschaft, die unter diese Belastung und den willkürlichen Entscheidungen geschlossen dagegen gehalten hat !

Ach Ja, die 2. Mannschaft gewinnt 4:1 mit je 2 Toren von Kevin und Björn und schließt bis auf einen Punkt an den Spitzenreiter auf …

Wegen des laufenden Verfahrens posten wir erst heute unseren Bericht  …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *